Tel. + 39 0578 716831

Wenige FlĂŒsse und viele Thermalquellen fĂŒr eine Gegend, jene zwischen Val d’Orcia und Valdichiana, die, von unvordenklicher Zeit, zum WĂ€sser gebunden ist und deswegen optimale LebenzustĂ€nden des Mannes angeboten hat. Dieselbe Via Francigena wand, nicht zufĂ€llig, ihren Durchlauf, die dĂ€mpfende Wanne von Bagno Vignoni und die „Kalkriffe“ von Bagni San Filippo entlang. PlĂ€tze, schon dann, besucht von berĂŒhmten Personen und von einer endlosen Masse von Pilger. Jede Zone hat aber ein direktes VerhĂ€ltnis zu den Thermalquellen: ein wenig ĂŒberall sind Spuren der alten thermischen BĂ€der entdeckt worden, wie in San Casciano dei Bagni und natĂŒrlich in Chianciano, wo die Überreste von einem thermischen GebĂ€ude der römischen Epoche und von einem Etruscan BĂŒgel im archĂ€ologischen Museum der Stadt bewahren sind.
Nach dem Fall des römischen Reiches, wĂ€hrend des ganzen hohen Mittelalters, wurde das Interesse fĂŒr die Thermalquellen schwĂ€cher, um nur im XIV Jahrhundert wieder zu erscheinen und endlich in der Zeit lebendig und unverĂ€ndert zu bleiben, wie die zahlreichen Strukturen, um die Quellen herum, bezeugen.
Verweigend das Thermalbad von Chianciano in seinem Film "Otto e mezzo", hat der italienische Regisseur Federico Fellini Hotels, Parks, GeschĂ€fte und VergnĂŒgungspark um die Quellen "Acqua Santa" und "Sant'Elena“ wachsen lassen.
Zu nur drei Km von Chianciano, im Bruch von Sant'Albino finden wir das Thermalbad von Montepulciano, das an der Spitze in der Suche und in der Anwendung der thermischen Kur steht. Wenn wir definitiv in das Valdichiana rĂŒcken, finden wir das Schwefelwasser von Rapolano und schließlich den gigantischen thermischen Swimmingpool von Sarteano.
DIE THERMEN VON MONTEPULCIANO (5 km)
LocalitĂ  S. Albino Via delle Terme, 46 53045 Montepulciano (Siena)
Tel. +39 0578 7911 - Fax +39 0578 799149

Die schwefelhaltigen Quellen von S. Albino di Montepulciano werden bereits in dem 1571 erschienenem Traktat "De Thermis" von Andrea Bacci erwĂ€hnt. Das Thermalbad von Montepulciano, wie es uns heute bekannt ist, wurde jedoch erst 1966 erbaut. Oberstes Ziel war dabei, die im Grundwasser enthaltenen Schwefel-, Salz-, Brom- und Jodanteile wissenschaftlich zu nutzen und in den Dienst der Therapie vor allem von Atemwegs- und Hauterkrankungen zu stellen. Das Thermalbadzentrum ist mit schottischen Duschen und einem großen Schwimmbad ausgestattet. Außerdem werden eine Reihe von feuchtigkeitsspendenden Hautstraffungs- und EntmĂŒdungsmethoden angeboten. Wasser- und Handmassage, Lymphdrainage, SchlammbĂ€der, Gesichtsreinigungen sowie eine lange Serie weiterer Reinigungs- und feuchtigkeitsspendender Behandlungen gehören zum Standard dieses Thermalbades, in dem Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit im Mittelpunkt stehen.
DAS THERMALBAD VON CHIANCIANO (9 km)
Chianciano Terme (Siena)
TEL +39 0578 68292/3 - FAX +39 0578 60622

Chianciano ist seit der Etruskerzeit fĂŒr seine wohltuenden Wasservorkommen bekannt und auch heute noch eines der wichtigsten BĂ€der im an Thermen nicht armen Italien. Das Zentrum bezieht sein Wasser aus den Quellen Santa, Fucoli und Sillene, deren Heilkraft im Rahmen einer Trinkkur Entgiftungs- und Entschlackungseffekte vorweisen kann. Neben den traditionellen Trinkkuren werden weitere innovative Ă€sthetische und therapeutische Behandlungen von hoch-qualifizierten und spezialisierten Ärzteteams angeboten, deren Erfahrung eine umfassende "remise-en-forme" nahezu garantiert.
THERMALZENTRUM FONTEVERDE (35 km)
LocalitĂ  Terme, 1 - 53040 San Casciano dei Bagni (SI)
Tel. +39 0578 58023 - Fax +39 0578 58013

Diese Quelle ist nach dem GrĂŒnder der ersten Thermalanstalt, Ferdinand I der Medici, benannt und bespeist das Schwimmbad des Zentrums kontinuierlich mit sulfat-, kalzium-, magnesium- und fluorhaltigem, extrem warmem (42°) Wasser. Das Becken ist mit natĂŒrlichen Hydromassagevorrichtungen wie WasserfĂ€llen sowie einer Gegenstromanlage ausgestattet. Unterwassersitze und kĂŒnstliche Wasser speiende SchwĂ€ne sorgen fĂŒr höchsten Komfort und ein angenehmes Ambiente. Das Thermalbad "Fonteverde" bietet außerdem Massage, Körper- und Gesichtsbehandlungen, Ă€sthetische und teilweise orientalische Medizin, Fitness-RĂ€ume sowie viele andere Sport- und Entspannungsmöglichkeiten.
THERMALBAD "TERME DI SAN FILIPPO" (26 km)
Castiglione d'Orcia (Siena)
Tel +39 0577 872982 - Fax +39 0577 872007

Die bis zu 52° heißen Wasser des Thermalbads "San Filippo" sind reich an Schwefel, Sulfat und Natron. Mit natĂŒrlichem Schlamm vermischt, dienen sie verschiedenen Balneotherapieformen, dem Inhalieren, Aerosol, iosiniertem Aerosol, Ultraschall-Aerosol, Gesichtsmasken, Fadenduschen und helfen vor allem Herz-, Atemwegs- und Hauterkrankungen sowie zahlreiche andere Leiden zu heilen. In diesem Thermalbad können außerdem die kleinen Schönheitsfehler an Körper und Gesicht behandelt werden. HierfĂŒr wird vor allem die Wassermassage im Vielfachbecken angewendet, außerdem das Peeling mit Thermalsedimenten, die Massage mit der Vichy-Dusche, Schlammpackungen zur Beseitigung und Verringerung von Zellulite sowie Gesichtsmasken mit der Fadendusche.
BAGNO VIGNONI THERMALBAD (19 km)
Frazione di San Quirico d'Orcia (Siena)
TEL +39 0577 887365

BĂ€der mit fließenden thermomineral Wasser und natĂŒrlicher Schlamm, Verdampfung, etc.., fĂŒr die Kur von Rheumatismen, Arthritis, Krankheit der Haut und des Atmungsapparates. Zu diesem Wasser nahmen auch Heilige Caterina von Siena und Lorenzo il Magnifico Zuflucht.
SAN GIOVANNI THERMALBAD - ANTICA QUERCIOLAIA (38 km)
Via Trieste nr. 22
53040 - Rapolano Terme (SI)
Tel. 0577-724030
Fax. 0577-724053

Schwefelwasser.
Der Komplex hat drei große mit unterscheidenen Temperaturen Lachen, die natĂŒrlich durch thermisches Wasser geheizt werden. Die Dienste von Antica Querciolaia gehen enthalten thermische BĂ€dern, Schlammbehandlungen, Atmungsheilungen, Electro-physiokinesitherapy-hysiokinesitherapy, Wasserrehabilitation und eine Vielfalt von Schönheit und Gesundheitsprogramme.
ï»ż